Bilder von
Paula Modersohn-Becker

Wir liefern ihnen Wandbilder von ausgezeichneter Qualität in den unterschiedlichsten Ausführungen. Auf dieser Seite finden Sie Bilder als Kunstdrucke, Leinwandbilder, gerahmte Bilder, Glasbilder und Tapeten.

Jetzt günstig kaufen!



Künstlerportait von Paula Modersohn-Becker

Paula Modersohn-Becker

    Schöheit liegt im Auge des Btrachters

    Paula Modersohn-Becker wurde am 8. Februar 1876 in Dresden, Deutschland, geboren. Sie wuchs in einer wohlhabenden Familie auf und zeigte schon früh ein großes Interesse an Kunst. Im Alter von 16 Jahren begann sie ihre Ausbildung an der Damenakademie des Vereins der Berliner Künstlerinnen, wo sie ihre zeichnerischen Fähigkeiten weiterentwickelte.

    Im Jahr 1898 zog Paula Modersohn-Becker nach Worpswede, einem kleinen Dorf in der Nähe von Bremen, das zu dieser Zeit ein beliebter Treffpunkt für Künstler war. Dort wurde sie Teil einer Künstlerkolonie, zu der auch ihr späterer Ehemann, der Maler Otto Modersohn, gehörte. Diese Zeit in Worpswede prägte ihr künstlerisches Schaffen nachhaltig.

    Paula Modersohn-Becker brach mit den konventionellen Schönheitsidealen ihrer Zeit und entwickelte einen eigenen Stil, der von der französischen Moderne beeinflusst war. Sie malte vor allem Porträts, Selbstporträts, Akte und Bilder des ländlichen Lebens. Ihr Fokus lag dabei auf der Darstellung der inneren Emotionen und der Authentizität ihrer Modelle. Ihre Werke wurden oft als ausdrucksstark, aber auch als provokativ empfunden.

    Im Jahr 1900 unternahm Paula Modersohn-Becker ihre erste Reise nach Paris, wo sie die Werke bedeutender Künstler wie Paul Cézanne und Pablo Picasso kennenlernte. Diese Erfahrungen beeinflussten ihre Malerei weiter und halfen ihr, ihren eigenen Stil weiterzuentwickeln. Nach ihrer Rückkehr nach Worpswede konzentrierte sie sich verstärkt auf ihre künstlerische Karriere.

    Im Jahr 1901 heiratete Paula Modersohn-Becker Otto Modersohn, der zu diesem Zeitpunkt bereits geschieden war. Obwohl ihre Ehe von vielen Konflikten geprägt war, unterstützte Otto Modersohn ihre künstlerische Entwicklung und ermöglichte ihr regelmäßige Reisen nach Paris. In den folgenden Jahren unternahm sie mehrere Studienreisen nach Frankreich, um sich weiterhin von der dortigen Kunstszene inspirieren zu lassen.

    Paula Modersohn-Becker schuf in ihrer kurzen Karriere ein beeindruckendes Werk. Sie malte über 700 Gemälde, darunter zahlreiche Selbstporträts, die ihr besonderes Interesse an der Darstellung der weiblichen Identität und des Mutterseins zeigen. Sie war eine Pionierin der modernen Kunst und gilt heute als eine der wichtigsten deutschen Expressionistinnen.

    Leider endete das Leben von Paula Modersohn-Becker tragisch früh. Am 20. November 1907, im Alter von nur 31 Jahren, starb sie wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter Mathilde an einer Embolie. Obwohl sie zu Lebzeiten wenig Anerkennung erhielt, wurde ihre Arbeit nach ihrem Tod zunehmend gewürdigt und beeinflusste Generationen von Künstlern.

    Paula Modersohn-Beckers Beitrag zur Kunstgeschichte liegt in ihrer radikalen Ablehnung traditioneller Konventionen und in ihrer Suche nach neuen Formen der Darstellung. Ihre Bilder zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Intensität und Ehrlichkeit aus und haben einen nachhaltigen Einfluss auf die moderne Kunst hinterlassen. Sie wird als eine der bedeutendsten Künstlerinnen des frühen 20. Jahrhunderts angesehen und ihr Werk wird weltweit in renommierten Museen und Galerien ausgestellt.


    Nach unserer Kenntnis entstanden die Werke auf dieser Seite in den Jahren 1898 bis 1907.
    Paula Modersohn-Becker setzte für die hier gezeigten Bilder vorwiegend folgende Technik ein: board.
    Paula Modersohn-Becker beschäftigte sich vor allem mit folgenden Motiven: Portrait.
    In den Bildern des Künstlers dominieren die Farben Braun, Schwarz und Grau.

    Kunstdrucke

    Unsere Kunstdrucke werden als Digitaldrucke mit höchster Präzision auf Großformatdruckern gefertigt. UV-Beständigkeit, brilliante Farben und nuancierte Farbabstufungen zeichnen z.B. den Druck „Selbstbildnis als stehender Akt mit Hut“ von Paula Modersohn-Becker aus.

    Leinwandbilder

    Unsere Leinwandbilder werden in unserer eigenen Werstatt in Handarbeit gefertigt. Entweder wird der Leinwanddruck oder der auf eine Leinwand kaschierte Kunstdruck auf einen Qualitätskeilrahmen aufgespannt. Perfekt ausgekeilt und mit einer Aufhängung versehen, kann das Leinwandbild direkt aufgehangen werden. Optional bieten wir aber auch jedes Leinwandbild gerahmt an, z.b. mit Schattenfugenrahmen. „Bäuerin an einer Birke“ von Paula Modersohn-Becker als Leinwandbild verschönert auch ihre Wohnung.

    Gerahmte Bilder

    Wir rahmen nahezu jedes Bild. Dabei können Sie aus vielen verschiedenen Rahmenleisten die für ihr Traumbild passende Leiste auswählen. Dabei gehören Passepartouts genau so zur Ausstattung wie verschieden Möglichkeiten des Oberflächenschutzes. So wird aus „Birkenstamm“ von Paula Modersohn-Becker ein Highlight für Wohn- oder Schlazimmer.

    Glasbilder

    Die von uns angebotenen Glasbilder werden im UV-Druck-Verfahren bedruckt. Geschliffene Kanten, kratzfeste Oberfläche, Sicherheitsglas und schwebende Aufhängung sorgen für ein modernes Ambiente in ihrer Wohnung. So wird das Glasbild „Zwei nackte Kinder am Ufer hockend“ von Paula Modersohn-Becker garantiert Sie selbst und jeden Besucher beeindrucken.

    Tapeten

    Raumfüllende Kunst von Paula Modersohn-Becker. Damit bekommt „Stilleben mit Krug, Leuchter und Früchten“ eine ganz neue Anmutung. Gedruckt werden die Tapeten nach Ihren Angaben im Latexdruckverfahren auf festes Fliesmaterial.